SCHIMMEL Classic C-120 Tradition

12.990,00 € *
 

Schimmel Farbauswahl

 
 
 
 
 

SCHIMMEL Classic C-120 Tradition

Das Schimmel C 120 ist mit zwei wichtigen Preisen ausgezeichnet worden und hält auch was es verspricht. Dieses Modell gibt es in allen Ausführungen. Yves Guilloux vom Fachmagazin Le Monde de la Musique bezeichnete die Baureihe als „Beweis für die große Tradition der Klavierproduktion in Deutschland“, und darüber hinaus schreibt: „Ohne Zweifel ist das Schimmel Klavier ... mehr als nur ein Instrument für das Studium ... Ein Volltreffer unter den getesteten Instrumenten ... [Es] zeichnet sich durch einen besonderen Reichtum an Klangqualität und harmonischen Strukturen aus. Dies ist in der Tat ein bis ins Detail durchdachtes Instrument ...“

Das Geheimnis von Generationen.
Die Klangkörper der Schimmel Klaviere haben sich aus dem in Generationen bei Schimmel gesammelten Know-how im Bau rastenloser Klaviere entwickelt. Die Gussrahmen tragen die Spannung der Klangsaiten, während die leichteren Rastenkomponenten als Lagerung für die Resonanzböden dienen. Die Instrumente der Baureihe Schimmel C 130 sind eine Reminiszenz an die Konstruktionsprinzipien des Firmengründers Wilhelm Schimmel. Steil stehende Klangsaiten und flügelartig geformte Resonanzböden von mittlerer Größe zeichnen diese Instrumente aus. Die Instrumente der Baureihe Schimmel C 126 sind Konstruktionen jüngeren Datums. Mit dieser Größe wird die Lücke zwischen dem C 130 und C 120 Instrumenten geschlossen. Die Klaviere der Baureihen C 120, C 116 und C 114 haben ihren Ursprung in den Entwicklungen von Arno Wilhelm Schimmel.
Diese sind im Verhältnis zu ihren Baugrößen mit langen Basssaiten und relativ großen Resonanzböden ausgerüstet.
Resonanzbödensysteme in Schimmel Klavieren zeichnen sich durch ein ausgewogenes Maß innerer Spannungen aus - eine wichtige Voraussetzung für die Entfaltung der Klangqualitäten der Instrumente. Anstelle der asymmetrisch verlaufenden Stärkenzonen sind die Stärkenprofile der Resonanzböden konisch ausgeprägt.
Das System der Klangreflexstäbe, wie es in Schimmel Flügeln zum Einsatz kommt, findet sich ebenso in den Instrumenten der Classic Serie. Des Weiteren sind alle Classic Klaviere mit den für Schimmel typischen Stimmstöcken aus Schichtholz und soliden Rastenrahmen ausgerüstet.

  • 88 Tasten
  • 3 Pedale
  • Mittleres Pedal zum Leisespielen
  • Abmessungen (HxBxT): 120 x 150 x 59  cm
  • Spieltischhöhe 67 cm
  • Gewicht 249 kg
  • inkl. Garantiekarte


chocAusgezeichnet mit dem "Choc" 1996: 120 I
"Ein Volltreffer unter den getesteten Instrumenten: Das Schimmel 120 I vereinigt
Klangqualität und harmonische Strukturen zu einem sehr schönen Reichtum
an Klangqualität ..."

choc-1Ausgezeichnet mit dem "Choc" Classica 2009: 120 I
"...und mit einer warmen Mittellage fühlt sich das Schimmel C 120 International TT in
zahlreichen Repertoires wohl: Es ist somit in diesem Preissegment unumgänglich.
Ein echter Volltreffer.“

Mechanik Standard Holz
Klaviatur 88 Tasten Acryl/Phenol Standard
Tastenklappe Standard
Deckelstütze Ja
Rastenkostruktion Ja
Duplex Skala Nein
Agraffen Nein
Rollen Gleiter
Abschließbar Nein
Pedalfunktionen 3 Pedale - Piano ƒ Forte ƒ Leisespiel Funktion
Herkunft Deutschland
Klangcharakter Medium - Ausgewogener Klang
Höhe 120 cm
Breite 150 cm
Tiefe 59 cm
Spieltischhöhe 67 cm
Gewicht (netto) 249 kg

Infos zum Hersteller

schimmel51dacfb40c815

schimmelErfolg braucht Mut – und Leidenschaft. Beides stellte bereits Firmengründer Wilhelm Schimmel unter Beweis: Nach einer Klavierbaulehre gründet er schon bald eine eigene Werkstatt in Leipzig und baut Anfang 1885 das erste eigene Klavier. Seine Instrumente überzeugen durch fortschrittliche Technik, exzellenten Klang und zeitgemäße Formen. Der Erfolg gibt ihm und seiner Devise recht: „Qualität setzt sich durch.“ 1927 übernimmt Sohn Wilhelm Arno Schimmel die Geschäftsleitung. Er verlegt den neuen Firmensitz nach Braunschweig und entwickelt dort eine der wichtigsten Innovationen der dreißiger Jahre: ein rastenloses Kleinklavier mit neu konzipiertem Spielwerk und besonderem Klangcharakter. Das Familienunternehmen wächst weiter: Ende der fünfziger Jahre sind die Instrumente von Schimmel die meistgekauften aus deutscher Produktion – und gehen in alle Welt.


Mit Mut zu Innovationen tritt 1961 Nikolaus Wilhelm Schimmel an die Firmenspitze.
Er setzt die Aufbauleistung in dritter Generation zielbewusst fort.
Steigende Verkäufe machen in den 70er Jahren den Bau eines neuen Werkes erforderlich – Spezialbereiche wie Forschung und Entwicklung werden intensiv ausgebaut. Zusätzlich zur Schimmel Classic Serie entwickelt das Unternehmen über einen Zeitraum von ca. 20 Jahren die Schimmel Konzert Serie – und baut damit seine Spitzenposition am Markt aus. 2003 übergibt Nikolaus Wilhelm Schimmel die Geschäftsführung an Hannes Schimmel-Vogel. Immer im Sinne des Gründercredos „Qualität setzt sich durch“ rundet er das Leistungsspektrum ab: Mit weiteren Modellen der Konzert Serie und der Konzeption einer breitgefächerten Schimmel Markenfamilie. Dieser Mut zur Innovation und die Leidenschaft für den Klavierbau wird die Entwicklung des Familienunternehmens auch in Zukunft bestimmen.

Produktlinien

Wilhelm Schimmel: Produktion in Kalisz/PL, mit Rasten aus deutscher Produktion, die europäische Alternative im Einsteigersegment

Schimmel Classic: aus deutscher Produktion, mit Renner-Mechanik, für mittleren Anspruch

Schimmel Konzert: aus deutscher Produktion, mit Renner-Mechanik, für höchste Ansprüche

Hersteller-Links

Kundenbewertungen für "SCHIMMEL Classic C-120 Tradition"

 
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Bewertung schreiben

 
 
 
 
 
 
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.